Wenn dein erwachsenes Kind deine Gefühle verletzt: 9 Strategien zur Heilung, die jeder Elternteil wissen muss

Zuletzt aktualisiert am May 23, 2024 by Friedrich Müller

Es ist nie einfach, wenn das Verhältnis zu einem erwachsenen Kind angespannt oder gestört ist. Manchmal können Worte oder Taten wehtun und die Gefühle eines Elternteils verletzen. In solchen Momenten fühlt man sich möglicherweise wütend, traurig oder enttäuscht. Aber es ist wichtig, Ruhe zu bewahren und rational zu bleiben. Hier sind einige Strategien, mit denen Eltern ihre Gefühle heilen und die Beziehung zu ihrem Kind wieder verbessern können.

Strategie 1: Atmen Sie tief durch

6 Possible Health Benefits of Deep Breathing

Indem Sie bewusst ein- und ausatmen, können Sie Ihren Körper und Geist beruhigen. Versuchen Sie, langsam und tief durch die Nase ein- und auszuatmen, bis Sie sich wieder entspannt fühlen. So können Sie verhindern, im Affekt zu handeln oder Dinge zu sagen, die Sie später bereuen könnten. Atmen Sie die Anspannung bewusst aus und versuchen Sie, gelassener auf die Situation zu reagieren.

Strategie 2: Hören Sie zu, ohne zu urteilen

How to Get Toddlers to Listen Without Yelling, Bribing or Threats

Wenn das Kind bereit ist, über die Situation zu sprechen, hören Sie aktiv zu, ohne sofort zu urteilen oder Vorwürfe zu machen. Versuchen Sie, den Standpunkt Ihres Kindes nachzuvollziehen und objektiv zu verstehen, was aus dessen Perspektive vorgefallen ist. Stellen Sie klärende Fragen und signalisieren Sie durch Zwischenfragen, dass Sie sich ernsthaft für dessen Sichtweise interessieren. So kann Verständnis entstehen.

Siehe auch  Negative Auswirkungen von Instagram auf die psychische Gesundheit: 7 Wege, wie Instagram das Leben ruiniert

Strategie 3: Äußern Sie Ihre Gefühle auf eine kontrollierte Weise

Sharing Feelings — Family Fire

Sobald Sie innerlich zur Ruhe gekommen sind, ist es wichtig, dem Kind mitzuteilen, wie seine Worte oder Handlungen Sie emotional berührt haben. Sprechen Sie in “Ich-Botschaften”, zum Beispiel “Ich habe mich verletzt gefühlt, als du sagtest…”.

Versuchen Sie, sachlich und lösungsorientiert zu kommunizieren, ohne Vorwürfe zu machen. So besteht eine Chance, dass Ihr Kind Ihre Perspektive nachvollziehen kann, ohne sich angegriffen zu fühlen.

Strategie 4: Stellen Sie die Beziehung über Schuldzuweisungen

Dysfunctional mother-daughter relationship: How to find your way back  together again

Auch wenn Sie im Recht sein mögen – es ist kontraproduktiv, das Kind für seine Fehler zu verurteilen oder zu bestrafen. Der Fokus sollte vielmehr darauf liegen, die Beziehung durch ehrliches und verständnisvolles Gespräch wieder auf eine vertrauensvolle Basis zu stellen. Machen Sie deutlich, dass Sie trotz allem an der Beziehung interessiert sind. So wird Raum für Annäherung und gegenseitiges Verständnis geschaffen.

Strategie 5: Gönnen Sie sich eine Auszeit, um runterzukommen

Moms - TODAY.com | TODAY

Wenn die Gefühle einfach zu groß sind, um rational zu kommunizieren, ziehen Sie sich bewusst für eine Weile zurück. Treffen Sie Freunde, gehen Sie spazieren oder machen Sie Sport – was auch immer Ihnen persönlich dabei hilft, Abstand zu gewinnen und innere Ruhe wiederzufinden. So können Sie den Stress abbauen und in einen Dialog treten, wenn Sie sich selber beruhigt haben.

Strategie 6: Betrachten Sie die Situation aus der Distanz

I hate being a mom: Helpful advice| BetterHelp

Reflektieren Sie nüchtern, was genau vorgefallen ist, anstatt in Erinnerungen zu schwelgen. Überlegen Sie, ob Ihre Wahrnehmung verzerrt sein könnte und wie das Kind die Dinge möglicherweise sah. Lassen Sie die Zeit für Sie arbeiten – oft beruhigen sich aufgeheizte Gefühle von selbst, wenn man Distanz gewinnt. So können Sie die Situation objektiver beurteilen.

Siehe auch  10 Wege zur Stimulierung deines Vagusnervs, für eine bessere körperliche und geistige Gesundheit

Strategie 7: Zeigen Sie Verständnis für Ihr Kind

The World Through Their Eyes: Understanding Your Child's Perspective | by  Ruchi Rathor | Medium

Auch wenn es schwerfällt – versuchen Sie, die Perspektive Ihres Kindes nachzuvollziehen. Jeder Mensch macht Fehler. Als Eltern ist es wichtig, dem Kind weiterhin mit Liebe, Akzeptanz und Verständnis zu begegnen. Machen Sie deutlich, dass Sie unabhängig vom aktuellen Streit immer für Ihr Kind da sein werden. So wird die basische Vertrautheit gestärkt.

Strategie 8: Vergeben und loslassen

The Strategic Relationships All Kids Need - Parent Cue

Manchmal ist es am gesündesten, einen Schlussstrich unter die Auseinandersetzung zu ziehen. Überdenken Sie, was geschehen ist, aber geben Sie Ihrem Kind innerlich vergeben und die Kontrolle über die Situation ab. Sie können zwar für sich Grenzen setzen, aber weiteren Groll zu hegen, schadet in erster Linie Ihnen selbst. Loslassen bedeutet, nach vorne zu blicken und an der Zukunft der Beziehung zu arbeiten.

Strategie 9: Pflegen Sie den Kontakt auf liebevolle Weise

6 tips for talking to your kids when you start dating - Today's Parent

Unabhängig davon, wie tief die Gräben auch sein mögen – bleiben Sie mit Ihrem Kind über die normale Kommunikationsebene hinaus verbunden. Fragen Sie nach seinem Alltag, seinen Plänen und Wünschen.

So signalisieren Sie Interesse und Zuneigung. Vertrauen und Nähe wachsen dadurch wieder, auch wenn die Verletzungen noch nicht ganz verheilt sind. Seien Sie geduldig – mit der Zeit können Wunden heilen.

Fazit

Die Beziehung zwischen Eltern und erwachsenen Kindern durchläuft mitunter auch schwierige Phasen. Doch durch Achtsamkeit, Verständnis und konstruktive Kommunikation können Eltern ihren Frieden mit der Situation finden und die Basis für eine versöhnliche Zukunft legen. Das Wichtigste ist, seine Gefühle nicht vereinnahmen zu lassen, sondern mit Weitsicht und Liebe für das Kind zu handeln. Mit Geduld und dem richtigen Umgang miteinander können Vertrauen und Nähe auch nach Krisen wieder wachsen.