Bedingte Beziehung? 8 Warnzeichen, die darauf hindeuten, dass du in einer Beziehung mit festen Bedingungen bist

Zuletzt aktualisiert am May 28, 2024 by Friedrich Müller

Eine bedingte Beziehung basiert nicht auf gegenseitigem Vertrauen, Respekt und Verständnis. Stattdessen ist die Zuneigung und Akzeptanz des Partners an bestimmte Bedingungen geknüpft. Wenn du diese Bedingungen nicht erfüllst, kommt es zu Ablehnung, Kritik oder sogar Bestrafung. Obwohl bedingte Beziehungen oft subtil und schleichend beginnen, können sie deine psychische und emotionale Gesundheit langfristig stark beeinträchtigen.

In dieser Arbeit möchte ich acht wichtige Warnzeichen vorstellen, an denen du erkennen kannst, ob deine Beziehung bedingt ist. Außerdem erkläre ich, was genau darunter zu verstehen ist und warum bedingte Beziehungen so ungesund sind. Am Ende gebe ich einige Tipps, wie du herausfinden und dich aus einer solchen Beziehung befreien kannst.

Warnzeichen 1: Dein Partner stellt regelmäßig Bedingungen für Zuneigung

Conditional Love in Relationships: 15 Signs

In einer bedingten Beziehung ist die Zuneigung und Zuwendung deines Partners immer an bestimmte Bedingungen geknüpft. Wenn du dich optimal verhältst und seine Erwartungen erfüllst, ist er liebevoll und fürsorglich. Sobald du aber einen Fehler machst oder seine Regeln brichst, wird er kalt und ablehnend.

Typische Bedingungen sind beispielsweise: “Wenn du mich richtig liebst, dann…” oder “Wenn du mich glücklich machen willst, dann musst du…”. Dahinter steckt immer der Gedanke, dass du dich anders, besser oder perfekter verhalten musst, um seine Zuneigung und Bestätigung zu erhalten.

Siehe auch  16 Zeichen, die zeigen, dass zwei Menschen füreinander bestimmt sind

Warnzeichen 2: Dein Partner übt ständig Kontrolle und Kritik aus

Ego: The Barrier of Love. Introduction: | by Apology Company | Medium

Menschen in bedingten Beziehungen versuchen häufig, ihren Partner mit ständiger Kontrolle und Kritik in Schach zu halten. Jeder Schritt und jede Entscheidung des anderen wird überwacht und bewertet.

Typische Formen der Kontrolle sind beispielsweise:

  • Kontrolle des Handy/PC-Verlaufs und Social Media Konten
  • ständige Nachfragen wo der Partner ist und was er macht
  • Einschränkungen bei Treffen mit Freunden
  • finanzielle Kontrolle

Kritik richtet sich meist gegen vermeintliche Schwächen und Fehler. Das Ziel ist es, den Partner verunsichert und von sich abhängig zu machen, damit er sich nicht gegen den Willen des Kontrollierenden auflehnt.

Warnzeichen 3: Deine Gefühle und Meinung werden ignoriert

Conditional Love in Relationships: 15 Signs

In einer bedingten Beziehung stehen nur die Gefühle und Bedürfnisse des einen Partners im Vordergrund. Die des anderen werden entweder gar nicht wahrgenommen oder als irrelevant abgetan.

Merkmale sind hier:

  • Wenn du versuchst über deine Gefühle zu reden, wird es vom Partner bagatellisiert oder du wirst zum Schweigen gebracht
  • Deine Bedenken oder Kompromissvorschläge werden nicht ernst genommen
  • Der Partner entscheidet immer was gemacht wird ohne Rücksicht auf deine Präferenzen
  • Wenn du widersprichst, reagiert er mit Wut, Beschuldigungen oder der “kranken” Karte

In einer bedingten Beziehung geht es nur um die Befriedigung der eigenen Bedürfnisse – die des Partners spielen keine Rolle.

Warnzeichen 4: Du fühlst dich ständig schuldig oder mangelhaft

10 subtle signs of conditional love in a relationship, according to  psychology

Die ständige Kritik und Kontrolle in bedingten Beziehungen hat das Ziel, den eigenen Partner verunsichert und unsicher zu machen. Er soll dauerhaft das Gefühl haben, etwas falsch zu machen oder nicht “genug” zu sein.

Siehe auch  9 Wege, um sicher zu sein, dass man Daten kann, ohne verarscht zu werden

Typische Folgen sind:

  • Du fühlst dich für alles und jeden verantwortlich
  • Du zweifelst ständig an dir selbst und deinen Fähigkeiten
  • Du lebst in ständiger Angst Fehler zu machen oder zu versagen
  • Du versuchst dich perfekt zu verhalten um Bestätigung zu bekommen
  • Kritik und Vorwürfe nisten sich so tief in dir ein, dass du sie internalisiert und auch selbst anwendest.

Ziel ist Abhängigkeit – wer sich dauerhaft schuldig fühlt, sucht vermehrt nach Bestätigung und Zuneigung beim Partner.

Warnzeichen 5: Dein Partner isoliert dich von Freunden und Familie

Overcoming Isolation & Loneliness: How to Reconnect with others

In einer bedingten Beziehung ist es wichtig, den Partner völlig von sich abhängig zu machen. Deshalb werden häufig alle anderen sozialen Kontakte, wie Familie und Freunde, systematisch ausgeschaltet.

Hier sind einige typische Methoden:

  • Negatives oder ablehnendes Verhalten anderen Personen gegenüber
  • Unterstellungen und Lügen, um dich zu entfremden
  • Kontrolle von Treffen und ständige Einmischung
  • Verbot von Besuchen oder gemeinsamen Aktivitäten
  • Schuldzuweisungen (“Die anderen mögen dich ja gar nicht”)

Wer völlig isoliert ist, hat niemanden mehr, der eine andere Sichtweise auf die Beziehung einbringen oder bei Problemen Unterstützung bieten könnte.

Warnzeichen 6: Dein Partner wechselt zwischen Liebesbombardement und Bestrafung

How to Tell if It's Love or Love-Bombing | Psychology Today

Typisch für bedingte Beziehungen ist das ständige Wechselspiel zwischen großer Zuneigung und Ablehnung. Der Partner „bombardiert“ dich zunächst mit Liebesbekundungen, um dich abhängig zu machen.

Sobald du aber Fehler gemacht hast oder seine hohen Erwartungen nicht mehr erfüllst, wechselt er blitzschnell in den Bestrafungsmodus. Er kritisiert und beschuldigt dich, ist kalt oder sogar gewalttätig.

Dadurch gerätst du immer mehr unter Stress und versuchst verzweifelt sein Wohlwollen wiederzugewinnen. Dieses emotional stressige Wechselbad führt mit der Zeit zu einer tiefen Verunsicherung in der Beziehung. Du weißt nie was als nächstes passiert.

Siehe auch  Was ist ein ängstlicher Bindungsstil? Anzeichen, Ursachen und wie man damit umgeht

Warnzeichen 7: Eifersucht und Besitzdenken sind extrem ausgeprägt

Jealousy: Signs, Concerns, Coping

Aus Sorge um den Verlust der Kontrolle sind Menschen mit einer bedingten Persönlichkeitsstruktur oft extrem eifersüchtig und besitzdenkend.

Typische Anzeichen sind hier:

  • Überwachen und Kontrollieren des Partners
  • Unterbinden jedweden Kontakts zu anderen Personen
  • Eifersuchtsszenarien und Verdächtigungen bei harmlosen Kontakten
  • Das Gefühl, der Partner „gehöre“ einem selbst
  • Besitzanspruch auch auf Freiheiten und Entscheidungen des Partners

Die Erfahrung von Grenzen oder ein autonomes Verhalten des Partners lösen häufig Wut- und Kontrollausbrüche aus.

Warnzeichen 8: Du fühlst dich in der Beziehung unglücklich und leer

2 Ways To Understand And Manage Jealousy In Relationships, According To A  Psychologist

Der häufigste Grund, weshalb Betroffene eine bedingte Beziehung nicht beenden, ist die Angst vor dem Verlust der Bezugsperson. Trotzdem sind unterbewusst oft Warnsignale vorhanden:

  • Du fühlst dich ausgelaugt, energielos und erschöpft
  • Dein Selbstwertgefühl hat stark gelitten
  • Körperliche Symptome wie Schlafstörungen treten auf
  • Die Beziehung macht dich mehr traurig als glücklich
  • Du sehnst dich nach einem Leben ohne ständigen Druck

Wer seine eigenen Gefühle wahrnehmen kann, erkennt oft schon lange vor dem Kippen in eine Depression, dass die Beziehung einem nicht gut tut.

Fazit

Bedingte Beziehungen beruhen nicht auf gegenseitigem Respekt, Vertrauen und Verständnis. Stattdessen dienen sie in erster Linie der Befriedigung von Besitz- und Kontrollansprüchen eines Partners. Dies geschieht auf Kosten des anderen, dessen Würde und Selbstbestimmung ignoriert werden.

Wer die typischen Warnzeichen erkennt, sollte seine Bedürfnisse und Grenzen klar artikulieren. Sind dialogische Lösungen nicht möglich, ist der einzige Weg aus einer bedingten Falle oft der mutige Schritt des Aufbrechens alter Muster. Professionelle Beratung kann hier neue Perspektiven aufzeigen.